Der IGelRAbe:

 

Wenn man ein Unternehmen gründet, eine Band ins Leben ruft, ein Kind gebärt oder etwas Neues entdeckt, hat man in allen Belangen das gleich Problem. Der Name!

Wie nenne ich mein Unternehmen? Wie soll mein Kind heissen? Welche Name passt zu meiner Band? Wie nenne ich den neu entdeckten Schmetterling?

 

So war es auch bei mir!

Wochen bevor ich den Selfpublisher-Verlag gründete, dachte ich darüber nach, wie ich ihn nennen sollte.

Es ist ja, wie in vielen anderen Dingen, eine Entscheidung fürs Leben. Eine Neufirmierung wäre möglich, klar, aber will man das? Also habe ich tagelang nachgedacht und gegrübelt, Namen recherchiert und wieder verworfen. Die Vornamen der Menschen in meiner Familie zusammen gewürfelt und daraus trotzdem nichts Sinnvolles erlesen.

 

Und dann kam der Tag..........an dem ich im Internet die Seite mit den Anagrammen entdeckte.

 

Was für ein Spass!

Es ist wirklich witzig, wenn man ein Wort eingibt und das Anagramm daraus ein völlig anderes Wort zusammensetzt. Zuerst probierte ich spasseshalber die verschiedensten Worte aus, bis es mich wie ein Blitz durchfuhr! Warum nicht meine Vornamen ausprobieren. Aus "Ellen" wurde nichts Passendes, aber mein zweiter Name ist Gabriele. Warum nicht diesen ausprobieren?

Und tatsächlich!

Aus      G A B R I E L E     wurde   I G E L    und     R A B E

 

Als ich die Worte las, schoss mir direkt das passende Bild dazu in den Kopf und ich habe es aufgezeichnet.

Das Ergebnis seht ihr im Hintergrund.

 

Somit ist der IGelRAbe nicht nur mein Firmen-Name sondern auch mein Logo.